Live-Auftritt Isabel Varell am 10. September um 16.30 Uhr im Halle Center Peißen

22. Aug 2013

"Da geht noch was" für Isabel Varell.

Schon alles erreicht im Leben? Sängerin und Schauspielerin Isabel Varell lässt jede Bequemlichkeit außen vor:

"Da geht noch was" heißt ihr neues Album, das sie mit einem Live-Auftritt und einer Autogrammstunde am Dienstag, 10. September, um 16.30 Uhr im Halle Center Peißen vorstellt.

Die Geschichten, die Isabel Varell als Texterin ihrer Lieder erzählt, sind nach ihren Worten nicht frei erfunden oder angelesen, sondern ausnahmslos authetisch und selbst erlebt. Das war beim letzten ("Alles Neu" und vorletzten Album ("Alles Ansichtssache" nicht anders. "Ich brauche den ständigen Kontakt zu Freunden und anderen Menschen, denn ohne diese Begegnungen kann ich keine Geschichten aus meinem Leben erzählen", sagt sie. Mit ihrem langjährigen Produzenten und Komponisten Willy Klüter hat der Bühnen- und Fernsehstar entsprechend intensiv an dem neuen Album gearbeitet.

Die gebürtige Düsseldorferin Isabel Varell hatte schon mit 13 Jahren ihren ersten Auftritt bei einem Talentwettbewerb. 1980 wurde sie unter 6000 Teilnehmern Dritte bei einem Nachwuchswettbewerb von RTL Radio. Der bekannte Musikproduzent Jack White förderte die junge Künstlerin seit 1981. Drafi Deutscher, mit dem Isabel Varell auch verheiratet war, schrieb für sie den Song "Melodie d'Amour".

Die quirlige Künstlerin steht seit vielen Jahren vor der Kamera und auf den Bühnen. Sie war Co-Moderatorin von Guido Cantz in der ZDF-Sendung Karnevalissimo, drehte mit Hape Kerkeling und moderierte mit Carlo von Tiedemann. Fernsehzuschauer kennen sie auch aus den Serien "Rote Rosen" und "Lena - Liebe meines Lebens". Stammgast ist sie als Aktrice in der Komödie Düsseldorf.