Geöffnet
am 3. Advents-Sonntag
Ab 9. Dezember
Geschenke-Einpack-Service
17.12.2017
Geöffnet
am 3. Advents-Sonntag

Auch wenn der Rentierschlitten schon wartet, für die Besucher des Halle Centers in Peißen hat dieser Mann trotzdem Zeit: Am Sonntag, 17. Dezember, freut sich Center Claus dort auf viele kleine und große Gäste.

Das Einkaufszentrum in Peißen ist für einen entspannten Geschenke- und Einkaufsbummel geöffnet. Center Claus, ein enger Mitarbeiter des Weihnachtsmanns, hat für den großen Auftritt den weißen Rauschebart gebürstet und die Stiefel frisch gewienert. Das Halle Center hat sich ebenfalls prächtig herausgeputzt und strahlt im Schein von romantischen Lichtern, Girlanden aus Tannengrün und glänzenden Christbaumkugeln.

Für alle, die immer noch keine Geschenke zum Fest haben, ist jetzt die letzte Gelegenheit. Es laden am 17. Dezember nicht nur alle Geschäfte, sondern auch die zahlreichen Stände in der Ladenstraße von 13 bis 18 Uhr (Gastronomie bereits ab 12 Uhr) zum entspannten Bummeln und Geschenke-Aussuchen ein.

Diese können dann auch gleich vom Geschenke-Einpackservice gegen einen kleinen Obolus hübsch verpackt werden. Diesen Service gibt es im Halle Center noch bis zum 23.12..

Center Claus, der dieses Mal auch sein niedliches Rentier mitbringt, wird am verkaufsoffenen Sonntag in der Zeit von 13 bis 17 Uhr durch das Halle Center streifen und vor allem die kleinen Gäste überraschen. Natürlich hat der Herr mit dem Rauschebart auch die eine oder andere Überraschung parat. Auch für die Großen: So serviert er am 17. Dezember frische und leckere Bratäpfel.
Um 13 Uhr freuen wir uns auf einen Live-Auftritt und anschließender Autogrammstunde mit Leo Rojas

Leo Rojas ist einer der letzten echten Indianer. Diese magischen Wurzeln sind bis heute der Grund für seine intensive Verbindung zur Natur. Es ist der Nature Spirit und die Kraft der vier Element, die man in den neuen Songs von Leo Rojas ab der ersten Sekunde Spurt. Mit seinem neuen Album präsentiert er sein gesamtes Talent und seine musikalische Vielfalt.
Verkaufsoffener Sonntag am 3. Advent

Verkaufsoffener Sonntag am 17.12.2017 von 13 bis 18 Uhr

09.12.2017
Ab 9. Dezember
Geschenke-Einpack-Service

Schleifchen gefällig?

Dann nutzen Sie doch unseren Geschenke-Einpackservice!

Ab Samstag, 9.12. bis Samstag, 23.12, von 9:30 bis 20 Uhr werden gegen einen kleinen Obolus die im Halle Center gekauften Geschenke hübsch verpackt.

Natürlich mit Schleifchen.
Den Geschenke-Einpack-Service gibt es auch an unserem verkaufsoffenen Sonntag, am 17.12., von 13 bis 18 Uhr.

Öffnungszeiten ...
und Termine in der Adventszeit.
Bis zum 23.12.
Weihnachtsbaumverkauf
08.12.2017
Öffnungszeiten
und Termine in der Adventszeit.

Das Halle Center öffnet täglich von 8 bis 20 Uhr. An allen Adventsamstagen haben wir für Sie bis 20 Uhr geöffnet.
Das real,-SB Warenhaus öffnet donnerstags und freitags bis 22 Uhr und in der Woche vom 18. bis 23.12. bereits morgens ab 7 Uhr!
Sonderöffnungszeiten im Dezember:

Verkaufsoffener Sonntag, 3.12. (1. Advent) von 13 bis 18 Uhr, Gastronomie bereits ab 12 Uhr.
Verkaufsoffener Sonntag, 17.12. (3. Advent) von 13 bis 18 Uhr, Gastronomie bereits ab 12 Uhr.
Heiligabend, 24.12. – geschlossen.
Silvester, 31.12. – geschlossen.
Bitte beachten Sie die Öffnungszeiten der einzelnen Geschäfte!

08.12.2017
Bis zum 23.12.
Weihnachtsbaumverkauf

Große Auswahl an Nordmann-Tannen und Blaufichten.

Bis zum 23. Dezember findet der alljährliche Weihnachtsbaum-Verkauf der Fasanerie Doberstau auf unserem Außengelände statt. Es gibt eine große Auswahl an frischgeschlagenen Weihnachtsbäumen aus regionalem Anbau wie z.B. Nordmann-Tannen und Blaufichten.

Bis zum 23. Dezember kann man sich also „seinen grünen Begleiter des Festes“ aus einer Vielzahl Sorten und Größen auswählen. Natürlich wird jeder Baum für den heimischen Ständer angespitzt und für den problemlosen Transport handlich eingenetzt.

Sie sehen – wir haben an alles gedacht. Herzlich willkommen in der Weihnachtswelt im Halle Center Peißen.

Autogramme
von Peter Maffay am 5.11. im Media Markt
Verkaufsoffen
ein Sonntag voller Musik
05.11.2017
Autogramme
von Peter Maffay am 5.11. im Media Markt

Dieser Sonntag ist gerettet! Wenn das Halle Center am 5. November zum verkaufsoffenen Sonntag lädt, lockt dort auf einer extra Bühne vor dem Media Markt ein ganz besonderes Highlight. Kein Geringerer als Rock Titan Peter Maffay wird dort im Rahmen einer Autogrammstunde sein Unplugged Album vorstellen. Er hat es im bekannten Steintor Varieté Halle mit weiteren bekannten Musikern wie Katie Melua und Johannes Oerding eingespielt und wird nächstes Jahr auch auf eine Unplugged Tournee gehen. Die CD kommt erst am 3. November auf den Markt und hat somit gleich im Halle Center ihre große „Premierenfeier“ mit sicher vielen Maffay Fans.

Peter Maffay, seine Band und zahlreiche Gastmusiker spielten im ältesten Varieté-Theater Deutschlands in fast privater Atmosphäre ein grandioses MTV Unplugged-Konzert. Zwei Stunden und 40 Minuten feierte das begeisterte Publikum Maffay und seine Gäste. Die Titel für den Abend, für die TV-Sendung und für das Album, das live on Tape produziert wurde, haben Peter Maffay und seine Band gemeinsam erarbeitet. Aus anfänglich 60 Vorschlägen blieben 24 Songs über, auf die man sich schließlich verständigte, darunter Hits von 1970 bis heute – neu arrangiert und natürlich – so wollen es die Regeln – ohne Effekte und ohne elektronische Unterstützung neu interpretiert.

Ein MTV Unplugged-Konzert ist die Königsdisziplin für jeden Künstler, weil es darum geht, Musik in ihrer reinsten Form zu präsentieren. Weniger Technik bedeutet mehr Man- und auch Womanpower. Deshalb standen neben der Band acht weitere Spitzeninstrumentalisten aus dem In- und Ausland auf der Bühne: die Peter Maffay Band wurde zum Peter Maffay Orchester mit Streichern, Bläsern und dem Multiinstrumentalisten JB Meijers. Stars wie Ray Cooper, einer „weltweit besten Percussionisten, dem niemand so schnell das Wasser reichen kann“, so Maffay, waren dabei. Die Legende arbeitete mit Bands und Künstlern wie Pink Floyd, The Rolling Stones, Sting, Phil Collins und George Harrison zusammen, kannte Elvis und die Beatles. Mit an Bord war auch Tony Carey, einstiger Keyboarder bei Blackmore`s Rainbow und Mastermind beim Planet P Projekt mit der Hitsingle Why Me. Der Multiinstrumentalist schrieb in den 80ern Melodic Rock und Pop Songs amerikanischer Prägung und gab diesen Songs mit seiner unverwechselbaren Stimme das gewisse Extra.
Das Halle Center präsentiert einen Nachmittag voller Musik

Der Sonntag im Halle Center zeigt sich am 5. November durchaus weiter musikalisch. Auf dem Programm stehen im Einkaufszentrum, das von 13 bis 18 Uhr geöffnet hat, Auftritte von Natalie Lament (13 Uhr), Stefan Micha (14 Uhr), Daniela Alfinito (14.30 Uhr) und Franziska Wiese (16 Uhr), die alle anschließend auch Autogramme geben.

05.11.2017
Verkaufsoffen
ein Sonntag voller Musik

Dieser Sonntag steckt voller Musik! Wenn das Halle Center Peißen am 5. November für das sonntägliche Einkaufsvergnügen seine Pforten öffnet, locken neben besonderen Angeboten in den über 50 Geschäften unterhaltsame Live Auftritte von vier bekannten Künstlern. Von 13 bis 18 Uhr (Gastronomie ab 12 Uhr) sind die Kunden dazu willkommen.
Natalie Lament hat ein Herz für Schlager.

Begrüßt werden die Gäste mit einem Sektausschank, bereits um 13 Uhr kündigt sich mit Sängerin und TV Moderatorin Natalie Lament der erste musikalische Auftritt und samt anschließender Autogrammstunde an. Die gebürtige Wittenbergerin hat in diesem Jahr bereits die Alben „Schlager mit Herz“ (mit einer neuen Interpretation der zehn schönsten Songs der aus Südtirol stammenden italienischen Sängerin Belsy) und „Unbestechlich“ mit neuen Popschlagern veröffentlicht. Stefan Pössnicker, der als Inhaber des erfolgreichen Musiklabels „Mania Music“ für Erfolge von Andrea Berg, Fantasy, Andreas Gabalier oder Tanja Lasch steht, hat erstmals die Songs für Natalie Lament geschrieben. „Musik ist einfach alles für mich, ich lebe dafür und bin mit ihr aufgewachsen“, betont die Sängerin, die schon im zarten Alter von vier Jahren dem Wittenberger Kirchenchor ihre Stimme schenkte.

Singender Schrotthändler Stefan Micha im Sternenhimmel

„Deutschlands bekanntester singender Schrotthändler“ betritt um 14 Uhr die Bühne, bevor er um 15 Uhr gemeinsam mit Daniela Alfinito Autogramme schreibt. Stefan Micha wurde 2014 zum Gewinner des Deutschen Volksmusik-Wettbewerbs gekürt und hat 2016 sein Album „Schenk mir den Sternenhimmel“ veröffentlicht. Der „singende Schrotthändler“, wie er einst vor seinem erfolgreichen Auftritt im Deutschen Musikfernsehen angekündigt wurde, begann zunächst als Hobbymusiker. Der Elvis Fan schloss sich der Gruppe Die Seenbachtaler an. Schon ab Mitte der Neunziger Jahre verbrachte er mit dieser Formation rund 60 Tage im Jahr auf Tour, trat auf Festen und Veranstaltungen auf. Mit den Amigos ist er sehr gut befreundet, und konnte daher auf tatkräftige Unterstützung der Schlager-Stars setzen, als es darum ging, die Songs für seine ersten Soloalben zu komponieren. 2010 nahm der Sänger, der mit bürgerlichem Namen Stefan Pridöhl heißt und bis heute in Ober-Seibertenrod lebt, im Jahr 2010 ein (später mit Gold ausgezeichnetes) Jubiläums-Duett mit der befreundeten Amigos-Tochter Daniela Alfinito auf.

Daniela Alfinito setzt Erfolge der Amigos fort

Mit Stefan Michas guter Freundin Daniela Alfinito kommt um 14.30 Uhr eine inzwischen fest etablierte Größe im deutschen Musikgeschäft ans Mikrofon. Die Tochter von Bernd Ulrich bzw. Nichte von Karl-Heinz Ulrich (zusammen Die Amigos), hat in diesem Sommer ihr fünftes Studioalbum zurück: „Sag mir wo bist du“ veröffentlicht und sich zuvor mit dem Longplayer „Ein bisschen sterben“ in den deutschen Top-5 platzieren können. „Das Beste“-Hitfeuerwerk kam 2016 in die offiziellen Top-10 der Albumcharts. Zwar stand Daniela Alfinito, die 1971 am Rande des Vogelbergs in Villingen zur Welt kam, schon als Siebenjährige mit einer der größten Schlagergruppen Deutschlands auf der Bühne – ein berühmter Papa und Onkel machten’s möglich –, doch startete sie erst Jahrzehnte später als Solosängerin durch. Die examinierte Altenpflegerin hatte die Amigos schon jahrelang live (sowie im Chor im Studio) begleitet und unterstützt, als sie 2008 mit „Bahnhof der Sehnsucht“ ihr erstes eigenes Album vorlegte, dessen Titel-Hit ihr sogar einen smago!-Award in der Kategorie „Diskotheken-Dauerhit“ bescherte.

Franziska Wiese singt nie ohne Violine

Franziska Wiese komplettiert um 16 Uhr mit ihrem Auftritt und einer Autogrammstunde das Programm im Halle Center. Das unverkennbare Markenzeichen der jungen Sängerin ist ihre Violine, die sie gekonnt in jedem ihrer Songs erklingen lässt. Mit dem Album „Sinfonie der Träume“ verbindet sie deutschen Schlager mit sinfonischen Klängen. Ihre Musik ist dabei tanzbar, modern und romantisch zugleich. Franziska Wiese wurde im beschaulichen Spremberg in der Lausitz geboren. Sie absolvierte ihr Abitur in Cottbus und schloss eine Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte bei der Stadtverwaltung Spremberg ab. Sofort bekam sie in ihrer Heimatstadt eine Anstellung in der Hartz IV-Behörde. Über den Lebensunterhalt z.B. gleichaltriger, oder gestandener Personen zu entscheiden, war für sie als junger Mensch eine enorme Herausforderung. Sie schöpfte Kraft durch Auftritte als Sängerin. Durch ihre Leidenschaft zur Musik mit entsprechender Ausbildung, Disziplin, Ausdauer und eisernen Willen, konnte sie ihr Hobby zum Beruf zu machen. Seit ihren Kindertagen absolvierte sie eine zehnjährige Violinen Ausbildung am Konservatorium in Cottbus, war Mitglied im Südbrandenburgischen Kinder- und Jugendstreichorchester, sowie in einem internationalen Jugendstreichorchester. 2013 wagte sie den Sprung ins kalte Wasser und begann, allein von der Musik zu leben. Die ChartsStürmerin ist inzwischen Stammgast in den großen TV Sendungen und verzaubert mit ihrer Musik) ein Millionenpublikum.

Seite 7 von 9