Dem „Wahnsinn“ ...
ganz nah sind die singenden Schwestern
Kikaninchens
bester Freund bittet zum Tanz
26.09.2018
Dem „Wahnsinn“
ganz nah sind die singenden Schwestern

Der „Wahnsinn“ hat auch schon Legenden wie Wolfgang Petry förmlich in den Erfolg getrieben. Nun geht er munter weiter. Anita & Alexandra Hofmann haben ihrem neuen Album genau diesen Titel gegeben. Am 6. Oktober stellen die singenden Schwestern das Werk um 13 Uhr im Rahmen eines Live-Auftrittes im Halle Center Peißen vor und gratulieren dem Einkaufszentrum damit zum 25. Geburtstag.

Bald schon seit 30 Jahren frönen Anita und Alexandra der Musik. 15 Instrumente können sie spielen, gut 20 Alben haben sie veröffentlicht, rund 60 Tourneen absolviert und unzählige TV-Auftritte; sogar einige Bücher gibt es über sie – eine Menge Fans in ganz Europa kommen auf das Konto der Geschwister. Die eine Stimme „engelsgleich“, die andere eine echte Rockröhre. Mit dieser Mischung machen Anita und Alexandra seit 30 Jahren erfolgreich Musik. Sie gewannen mehrfach die Schlagerparade sowie unzählige Preise wie etwa die „Goldene Stimmgabel“ oder die „Goldene Eins“.

Seit 2012 treten sie nicht mehr als Geschwister Hofmann, sondern als Anita & Alexandra Hofmann auf. Demnächst geht das Schwestern Duo auf große Jubiläumstournee, denn „30 Jahre Leidenschaft“ müssen gebührend gefeiert werden. Im Januar und Februar geht es mit einer großen Schlagerparty-Tour los, ab März werden sie solo mit einem
bunten Show-Programm in vielen Städten Deutschlands zu erleben sein. Sicher auch mit „Wahnsinn“. Das neue Album verspricht „Leidenschaft, Lebensfreude, Romantik, einen Hauch Sexappeal und jede Menge Temperament“.

25.09.2018
Kikaninchens
bester Freund bittet zum Tanz

Wenn das Halle Center Peißen Anfang Oktober seinen 25. Geburtstag feiert, kommen auch die Kinder auf ihre Kosten. Einer der „Feier-Tage“ ist ganz ihnen gewidmet. Und kein
Geringerer als „der beste Freund des Kikaninchens“ ist der Stargast des Tages: Christian Bahrmann gibt sich am Freitag, 5. Oktober, die Ehre. Alle Kinder aus Peißen und Umgebung sind herzlich willkommen.

Sie können sich ab 14 Uhr auf gleich zwei verschiedene Programme des beliebten Schauspielers, Puppenspielers und „Bewegungs- Motivators“ freuen. Um 14 und 16 Uhr spielt Bahrmann mit seinem bekannten Puppentheater „Prenzlkasper“ das Stück „Kasper und der Dinosaurier“. Dieses Mal erlebt Kasperl in Peißen viele neue
Abenteuer. Dabei besiegt er gemeinsam mit dem Dino den Teufel. „Ein Stück über den Unterschied zwischen Groß und Klein“, verspricht Bahrmann.

Tanzen wie ein Cowboy…

Um 15 und 17 Uhr widmet Bahrmann die Bühne der Bewegung, wenn er zum Mitmachprogramm „Zeig her wozu du Füße hast“ bittet und anschließend Autogramme schreibt. Der dreifache Familienvater und beliebte Fernsehstar will aber nicht nur unterhalten. So steckt im Mitmach-Tanzprogramm durchaus auch ein sportlicher Ansatz: „Gerade die Kleinsten klatschen und schaukeln gerne im Rhythmus der Musik. Sie wollen tanzen, trommeln, springen, hüpfen und rennen. Die Frage ist nur: Bekommen sie von uns auch die Zeit und den Raum für Bewegung? Leider lautet der allgemeine Befund heute oft: Kinder bewegen sich generell viel zu wenig. Genau da setzt das abwechslungsreiche Programm ‚Zeig her wozu du Füße hast‘ für alle ab drei bis acht Jahren an“, sagt Bahrmann. Und das macht Spaß: Tanzen wie ein Cowboy, schlottern wie ein Pinguin, schleichen wie ein Indianer oder stampfen wie ein Nashorn, gemeinsam mit Freunden spielerisch die Welt entdecken, Spaß mit anderen Kindern haben – das schult nicht nur die Motorik, sondern fördert die Konzentration und die Lust am Lernen. In seiner Freizeit engagiert sich Christian Bahrmann übrigens auch für Kinder – in diversen Kinderprojekten, die den Spaß an Bewegung fördern. Und für von Schlaganfall betroffene Mädchen und Jungen im Namen der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe.

Himmelsstürmer
nehmen Kurs aufs Halle Center
Schöner wohnen
im Halle Center
25.09.2018
Himmelsstürmer
nehmen Kurs aufs Halle Center

Musikalische Powerfrauen feiern Jubiläum beim Jubiläum

Sie wollten hoch hinaus und blicken jetzt auf 20 erfolgreiche Jahre zurück. Wenn die „Himmelsstürmer“ am 4. Oktober um 17 Uhr dem Halle Center musikalisch zu dessen 25-jährigem Bestehen gratulieren, können sie gleich mitfeiern. Anlässlich ihres eigenen runden Geburtstages präsentiert die Formation das neue Album „Jetzt erst recht – 20 Jahre die Himmelsstürmer“. Dazu gibt es Autogramme von den Sängerinnen Claudia Hätscher und Ulrike Wölfel.

Die zwei Powerfrauen kehren zu den musikalischen Wurzeln der Band zurück und schalten gleichwohl mit neuem Material noch einen Gang nach oben. Das Doppelalbum enthält neben etlichen Songneuheiten wie „Jetzt erst recht“ Songs wie „Diese Nacht“, „Dolce Vita“ oder „Venezia. Mit dem Produzententeam Andreas Goldmann, Stefan Pössnicker und Timo Peter haben die Himmelsstürmer sich Titel der letzten 20 Jahre vorgeknöpft und ihnen im Studio einen neuen Sound verpasst.

Claudia Hätscher und Ulrike Wölfel, die seit 2014 in dieser Besetzung auftreten, haben der 1998 gegründeten Band einen neuen musikalischen Stempel aufgedrückt. Zudem holte sich die Girl Group für ihre Bühnenperformance die Tänzerinnen Jessica Lang und Nina- Sophie Wilde an Bord. Claudia Hätscher (33) absolvierte eine Ausbildung zur Industriekauffrau und ist heute im Verwaltungswesen tätig. In ihrer Freizeit tanzt sie gerne und erstellt eigene Choreografien. Musikalische Erfahrungen sammelte sie im Chor und trat bereits bei einem Musikprojekt als Backgroundtänzerin auf. Ulrike Wölfel (30) kam 2014 zur Band und kann auf Erfolge und Erfahrung im Showbusiness zurückschauen und aufbauen. Die gelernte Automobilkauffrau und Betriebswirtin moderierte bei einem privaten Rundfunksender und darf sich mit dem Titel „Miss MGO Ostdeutschland 2012“ schmücken.

13.08.2018
Schöner wohnen
im Halle Center

Unter dem Motto „Schöner Wohnen“ lädt das Halle Center Peißen vom 12. bis zum 29. 9. wieder zur traditionellen Möbelmesse mit Möbel Boss, Multipolster und dem Raumausstatter „Hammer“ ein. Da spielt es keine Rolle, ob es lieber gemütlich, modern, verspielt oder klassisch sein soll – für jeden Geschmack ist etwas dabei! Mittels liebevoll gestalteter Wohninseln können Wohnträume Wirklichkeit werden. In verschiedenen Wohnlandschaften können sich interessierte Besucher in der Ladenstraße über die neuesten Trends in Sachen Polstermöbel informieren sowie sich über aktuelle Wohnideen für Wohn-, Schlaf-, Kinder-oder Arbeitszimmer inspirieren lassen. Weiterhin kann man sich im Halle Center Anregungen für wunderschöne Dekorationsideen holen.

Zeig mir
Dein Tattoo
Flipper Olaf
sagt im Halle Center „Tausendmal Ja“
03.08.2018
Zeig mir
Dein Tattoo

Gemeinsam mit dem SuperSonntag Halle suchen wir das schönste Tattoo!

Acht Millionen Deutsche sind tätowiert – und es werden immer mehr. Vor vielen Jahren noch galt ein Tattoo als Erkennungszeichen für einen „harten Kerl“. Heute ist ein Tattoo ein ganz normaler Körperschmuck, der den Menschen ein Leben lang begleitet. Die Art, Form und Farbe einer Tätowierung sind sehr unterschiedlich. So individuell wie die Menschen sind, so einzigartig kann auch die Körperbemalung sein. Manche tragen ihre Tätowierung offen und gut sichtbar im Gesicht, an Händen oder den Unterarmen zur Schau. Andere mögen das Geheimnisvolle und lassen das Tattoo eher auf einer Körperinnenseite oder auf durch Kleidung bedeckte Haut malen.

Haben Sie auch eine Tätowierung? Ob groß oder klein, farbig oder schwarz, fertigen Sie bis spätestens 5. September ein Foto Ihres Tattoos an uns senden Sie dieses per E-Mail an info@supersonntag-halle.de. Schreiben Sie in die Betreffzeile „Zeig mir Dein Tattoo“.

So können Sie mitmachen:
Schicken Sie Ihr Foto per E-Mail an info@supersonntag-halle.de
Kennwort: „Zeig mir Dein Tattoo.
Schreiben Sie uns bitte auch, wer das Bild gemacht hat und den Namen des Tätowierers. Das Bild sollte mindestens 1 MB groß sein. Pro Teilnehmer sind nicht mehr als drei Fotos zugelassen! Name, Anschrift und Telefonnummer nicht vergessen!
Einsendeschluss ist der 5. September!

Alle Bilder sind dann auf www.supersonntag-web.de und in einer Ausstellung vom 17. bis 22. September im Halle Center Peißen zu sehen. Abgestimmt wird dann in der Woche vom 17. bis 22. September per Internet-Voting. Tolle Preise!
Welches Foto letztendlich das Lieblingsmotiv geworden ist, bleibt unser Geheimnis bis zur großen Prämierung am 7. Oktober, dem verkaufsoffenen Sonntag im Halle Center Peißen.

Ausschlusskriterien:
Die Urheberrechte des Motivs dürfen mit einer Veröffentlichung nicht verletzt werden. Ausgeschlossen werden Fotos von intimen Körperbereichen, menschenverachtende, verfassungsfeindliche und rechts- und linksradikale Motive.

17.07.2018
Flipper Olaf
sagt im Halle Center „Tausendmal Ja“

Ein Nein kommt für ihn nicht in Frage: „Tausendmal Ja“ nennt der ehemalige „Flipper“ Olaf da lieber sein neues Album, das er am 11. August von 11.30 bis 12.30 Uhr im Halle Center Peißen vorstellt. Neben Live Musik gibt es auch Autogramme für seine Fans.

Für viele Schlagerfans und Disco-Freunde ist Olaf der Flipper ein Held der alten Schlager-Schule. Seit Jahrzehnten steht der Schlager-Charmeur auf den Bühnen und singt mit Leidenschaft seine Lieder von Liebe, Freundschaft und Fernweh. Mit den  Flippers hat er über 40 Jahre lang mit Disco-Evergreens wie „Lotusblume“ und „Mona Lisa“ deutsche Musikgeschichte geschrieben. Schon wenige Monate nach dem Bühnenabschied der Band trat Olaf 2011 erstmals als Solist ins Rampenlicht und startete mit 65 Lenzen seine erfolgreiche Solokarriere.

Unter den aktuellen Songs des 72-Jährigen – das Album kommt einen Tag vor dem Auftritt in Peißen in die Läden – gibt es auch einen Reggae: bei „Sommer in Deutschland“ singt Tochter Pia Malo mit dem Vater im Gute-Laune-Duett. Bei Olaf küsst aber auch „Griechischer  Zauber“ Tränen fort, „um zu lachen, um zu feiern, um zu lieben“. Dazu gibt es bewegende Worte für die erfüllte Liebe und eine  Hymne  auf die Männerfreundschaft.

Olaf Malolepski, so sein bürgerlicher Name, und die Flippers schafften im Laufe ihrer langen Karriere allein 17 Platzierungen in den Top Ten. Das Trio errang elfmal die begehrte Trophäe „Goldene Stimmgabel“ sowie unzählige weitere Preise der Musikbranche. Flipper Olaf, gelernter Werkzeugmacher und in jungen Jahren zwischendurch zudem als Tanzlehrer aktiv, konnte auch seine Solo-Alben in den letzten Jahren stets auf vorderen Rängen der Charts platzieren.

Seite 5 von 9